Rundreise Nordinsel

Reiseroute Nordinsel:

Wellington - Paraparamu - Stratford - Taumarunui - Tongario Nat. Park -Taupo - Rotorua - Bay of Plenty - Coromandel Peninsula - Auckland - Whangarei - Russell - Bay of Island - Doubtless Bay - Ninety Miles Beach - Kauri Coast - Auckland.

 

Info über Nordinsel Neuseeland: https://www.newzealand.com/de/north-island/

 

 

Auf der Nordinsel angelangt besuchen wir unsere Schweizer  Freunde  Lisette und Ruedi ( ausgewandert vor 47 Jahren ) in Stradfort am Fusse des wunderschönen Taranaki Vulkanes. 

Der Mount Taranaki ist ein solitärer, 2518 m hoher Stratovulkan mit perfekter Spitzkegelform im Westen der Nordinsel in Neuseeland in der Region Taranaki. Er gilt geologisch als relativ junger Vulkan, der erst vor knapp 135.000 Jahren aktiv geworden sein soll. Die letzte Eruption wird auf das Jahr 1854 datiert und soll neben Lavaflüssen auch mit fünf größeren Eruptionen einhergegangen sein.

Unsere Reise geht nach ein paar Tagen Aufenthalt bei Lisette und Ruedi weiter über die Lost World Hw 43 nach Taumarunui.

Der New Zealand State Highway 43 (SH 43) „ Lost World Highway“ ist eine Straße des nationalen Fernstraßennetzes in Neuseeland und der erste Heritage Highway (sinngemäße Übertragung: Kulturerbestraße, analog den deutschen Ferienstraßen).

Der SH 43 verbindet die Orte Taumarunui im Ruapehu District und Stratford im Stratford District auf der Nordinsel Neuseelands über eine Entfernung von 155 Kilometern. Mit durchschnittlich 150 Fahrzeugen pro Tag ist es der neuseeländische Highway mit dem geringsten Fahrzeugaufkommen.

Der Name „Lost World Highway“ resultiert aus der abgelegenen Lage der Straße in einem weitgehend unberührten Gebiet und der dezentralen Lage zu den Verwaltungszentren, deren Sitz für die jeweiligen Distrikte die beiden Endpunkte sind. Durch seine zahlreichen Bezüge zur Geschichte der Region, der interessanten vielfältigen Landschaft sowie zahlreicher geologischer Besonderheiten hat diese Straße jedoch vor allem für Touristen einen besonderen Reiz. Rund drei Stunden benötigt man für die Strecke in einer Richtung mit dem Pkw, Campervans benötigen eine Stunde mehr. Der Highway windet sich über vier Bergsattel, durch einen einspurigen Tunnel und entlang eines windungsreichen Flusstales. Etwa elf Kilometer Streckenlänge sind nicht asphaltierte Schotterfahrbahn mit Splitdecke.

Thermalquellen und Vulkane rund um Rotorua:

Spritzende Geysire und brodelnde Matschpools findet man auf der vulkanischen Nordinsel so einige. Das Hell’s Gate Vulkangebiet ist aber das aktivste der gesamten Insel. Besonders toll sind hier die etwa einstündigen Spaziergänge durch das Gebiet. Auch lohnt sich das Waimangu Volcanic Valley, 23 km südlich der Stadt Rotorua mit vielen sprudelnden Quellen und dem größten „kochenden See“ der Welt. Das Wai-O-Tapu Thermal Wonderland ist das farbenprächtigste Thermalgebiet der Insel und lockt mit den bunten Champagner-Pools und dem Lady-Knox-Geysir, der jeden Tag gegen 10.15 Uhr künstlich mit etwas Seife zum Ausbruch animiert werden muss.

 

Wir stehen kurz vor dem Ende unserer Neuseelandreise 2008 und bleiben noch ein paar Tage vor den Toren von Auckland. Von unserem Camping aus können wir mit einer kurzen Schiff - Überfahrt den Hafen von Auckland erreichen.

 

Infos über AUCKLAND:   https://www.newzealand.com/de/auckland/